EINE STEINIGE CHRONIK

100 Jahre Post Siegfried Hamborn!

Wie alles begann

Der heutige Post-Siegfried-Hamborn 1910 entstand durch den Zusammenschluss mehrerer Vereine. Die letzte Fusion erfolgte 1958 zwischen dem 1932 gegründeten Post-SV Hamborn und dem SV Siegfried Hamborn 1910. Dem SV Siegfried Hamborn 1920 hatten sich bereits 1932 der SC Eintracht Hamborn und 1934 der TV Germania Hamborn 1910 angeschlossen.

Nach dem Krieg.

Der Post-SV Hamborn konnte nach Kriegsende seinen Fußballbetrieb nur in ganz bescheidenem Umfang als Gast auf dem Gelände von Hertha Hamborn wieder aufbauen. Weil die Kapazität der Hertha-Anlage bald erschöpft war, schloss sich der Post-SV Hamborn einem anderen Verein an: dem SV Siegfried Hamborn.

Der 23. Mai 1962

Die „Ehe“ zwischen Post-SV Hamborn und SV Siegfried Hamborn war in den ersten Jahren keine glückliche. Sportliche Misserfolge, Intrigen, schwache Vereinsführung und finanzielle Schwierigkeiten führten den Verein in eine Krise, die ihren Tiefpunkt 1962 erreichte, als nur noch 52 zahlende Mitglieder vorhanden waren und dem Verein die Auflösung drohte. 

Eine Wende kam bei der „Außerordentlichen Mitgliederversammlung“ am 23.Mai 1962, in der ein neuer Vorstand gewählt wurde und der damalige Amtsvorsteher des Postamts Duisburg-Hamborn, Ernst Jahrke, die Führung des Vereins übernahm. Ihm, aber auch der tatkräftigen Mitarbeit seiner neuen Vorstandskollegen ist es zu verdanken, dass der Verein wieder auflebte und eine rasante Aufwärtsentwicklung nahm. In kurzer Zeit stieg die Mitgliederzahl auf 400 und erreichte innerhalb von wenigen Jahren ihren Höchststand mit nahezu 800 Mitgliedern. Das Vereinsleben war reaktiviert.

Und heute?

Erfolge und Rückschläge wechselten sich in der 100-jährigen Geschichte des Vereins ab. Er konnte bisher- wenn auch manchmal recht mühsam- alle Klippen umschiffen und befindet sich jetzt wieder in einem Tief. Die freiwillige Bezuschussung durch die Stadt Duisburg wurde eingestellt. Grund dafür ist die sehr hohe Verschuldung der Stadt.

Es wird kräftig daran gearbeitet um diese Hürde erneut zu überwinden. 

Aktive Mitglieder

Passive Mitglieder